Logo newsbot.ch

Blaulicht

196 / Risch Rotkreuz: Totalschaden nach Motorenbrand

  • 196 / Risch Rotkreuz: Totalschaden nach Motorenbrand
    196 / Risch Rotkreuz: Totalschaden nach Motorenbrand (Bild: Kantonspolizei Zug)
  • 196 / Risch Rotkreuz: Totalschaden nach Motorenbrand
    196 / Risch Rotkreuz: Totalschaden nach Motorenbrand (Bild: Kantonspolizei Zug)
2022-09-13 17:00:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Zug

Während der Fahrt ist in einem Auto ein Brand ausgebrochen, wie die Kantonspolizei Zug berichtet.

Verletzt wurde niemand, am Fahrzeug entstand Totalschaden. Es steht ein technischer Defekt im Vordergrund.Am Dienstagmittag (13. September 2022), kurz nach 11:30 Uhr, fuhr ein 73-jähriger Fahrzeuglenker auf der A14 in Richtung Luzern.

Kurz nach der Verzweigung Rütihof bemerkte der Fahrer einen Leistungsabfall an seinem Auto und hielt im Baustellenbereich an. Unmittelbar danach stellte er Rauch und Flammen am Motorenblock fest.Der 73-Jährige konnte das Fahrzeug rechtzeitig verlassen und das Feuer mit Unterstützung eines Maschinisten der Baustelle und dessen Tanklastwagen bekämpfen.

Durch die wenig später eintreffende Stützpunktfeuerwehr Zug (FFZ) wurde der Glimmbrand ganz gelöscht.Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand Totalschaden.

Während des Feuerwehreinsatzes musste der Verkehr einspurig an dem Brandort vorbeigeführt werden. Es kam zu Rückstau.

Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund..

Suche nach Stichworten:

Risch 196 Risch Rotkreuz: Totalschaden Motorenbrand



Newsticker


Eidgenössische Münzstätte Swissmint

Neue Schweizer Sondermünze Schweizer Uhrenindustrie «Timemachine»


Stadt Zürich

Freibad Letzigraben: Winteröffnung von Oktober bis April


Kantonspolizei Solothurn

Holderbank–Oensingen: Oel- oder Dieselspur festgestellt, Verursacher unbekannt – Zeugenaufruf


Kantonspolizei Solothurn

Kanton Solothurn: Nur wer leuchtet, wird rechtzeitig gesehen


Bundesamt für Energie

Wettbewerbliche Ausschreibungen zum Stromsparen: 33 Millionen Franken für neue Programme und Projekte