Logo newsbot.ch

Regional

Regierungsrätin Dominique Hasler zu Besuch in Wien

2022-09-08 19:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Mit Aussenminister Schallenberg konnte sich die Regierungsrätin über die bilaterale und regionale Zusammenarbeit der seit Jahrzehnten eng befreundeten Nachbarstaaten austauschen, wie das Fürstentum Liechtenstein schildert.

Die Covid-19 Pandemie sowie die Auswirkungen und damit verbundenen Herausforderungen des russischen Angriffskrieges haben eindrücklich gezeigt, dass gute nachbarschaftliche Beziehungen und eine damit verbundene enge grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Österreich unerlässlich für Liechtenstein sind. Beide Länder seien sich einig, dass dazu auch das Einstehen für gemeinsame Werte und die Bereitschaft einander in Krisen beizustehen, gehört.

Gemeinsame Werte pflegen Liechtenstein und Österreich auch in der internationalen humanitären Zusammenarbeit und unterstützten Liechtenstein und Österreich unlängst ein nach einem Erdbeben notwendig gewordenes Wiederaufbauprojekt in Albanien. Die Aussenminister nutzten die Gelegenheit zudem, um sich über weitere geopolitische Themen sowie die Zusammenarbeit in multilateralen Foren zu besprechen.Auch beim Treffen mit Europaministerin Karoline Edtstadler wurde das sich verändernde Sicherheitsumfeld in Europa thematisiert.

Obschon Liechtenstein von verlässlichen Nachbarstaaten umgeben ist, so seien die jüngsten Entwicklungen und deren Auswirkungen auch im Inland deutlich spürbar.Durch die EWR Mitgliedschaft Liechtensteins sowie den Zollvertrag mit der Schweiz nimmt Liechtenstein aktiv an zwei Wirtschaftsräumen teil. Europäische Entwicklungen wirken sich daher zwangsläufig auch auf Liechtensteins Wirtschaft aus.

Die Ministerinnen besprachen aktuelle Themen wie die Umsetzung der Sanktionen infolge des russischen Angriffskriegs in der Ukraine, die Auswirkungen eines veränderten Sicherheitsumfeldes in Europa sowie deren Bedeutung für die Entwicklungen im Bereich EU-Reformen.Das Gespräch wurde auch dazu genutzt, anstehende Aktualisierungen von Abkommen und die notwendige stetige Weiterentwicklung des Freihandels anzusprechen. Rund 17% aller in Liechtenstein Beschäftigten seien in Österreich wohnhaft.

So brachte die Aussenministerin erneut das Thema einer langfristigen Lösung zur aktuellen sozialversicherungsrechtlichen Ausnahmeregelung, wonach Pendler auch mehr als 25% ihrer Arbeit in ihrem Wohnsitzstaat (Home-Office) verbringen können.Vaduz (ots) - Der Vorsitz Liechtensteins im Europarat rückt näher. Seit der Ministersession im Mai sei Liechtenstein, als Vorbereitung auf den Vorsitz, Mitglied im "Bureau des Ministerkomitees" des Europarats und somit Teil des "Führungsgremiums".

Regierungsrätin Hasler unterstrich mit ihrem Besuch am Dienstag, 6. September in Strassburg, die Bedeutung des anstehenden Europaratsvorsitzes und traf sie sich mit dem ...Vaduz (ots) - Wirtschaftsministerin Sabine Monauni besuchte am Dienstag, 6. September 2022 die Ivoclar Gruppe in Schaan, welche mit dem Neubau einer innovativen und nachhaltigen Firmenzentrale sowie eines unternehmenseigenen Parkhauses ihr klares Bekenntnis zum Standort Liechtenstein bekräftigt. Aktuelle Herausforderungen Im ausführlichen Gespräch tauschte sich Wirtschaftsministerin Sabine Monauni mit dem CEO der ...Vaduz (ots) - Die Regierung habe an ihrer Sitzung vom Dienstag, 6. September 2022 den Vernehmlassungsbericht betreffend die Abänderung des Staatspersonalgesetzes sowie des E-Government-Gesetzes verabschiedet.

Mit der gegenständlichen Gesetzesvorlage setzt die Regierung eine Massnahme aus dem Regierungsprogramm ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Regierungsrätin Dominique Hasler Wien



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Nidau/Zeugenaufruf: Mann tätlich angegangen und beraubt


Staatssekretariat für Migration

Schweiz und Österreich vereinbaren Aktionsplan gegen irreguläre Migration


Kanton Zürich

Polizei- und Justizzentrum Zürich: Einweihung für die Bevölkerung


Kantonspolizei St. Gallen

Rebstein: Frontalkollision zwischen Auto und Mofa – Autofahrer alkoholisiert


Kantonspolizei St. Gallen

Henau: Auffahrkollision – Zeugenaufruf