Logo newsbot.ch

Regional

Energiesparen: Massnahmen in Biel

2022-09-07 15:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtverwaltung Biel

Die drohende Strommangellage im Winter 2022/2023 wird von den Bieler Behörden und dem Energie Service Biel/Bienne (ESB) sehr ernst genommen, wie die Stadtverwaltung Biel ausführt.

Derzeit werden verschiedene Massnahmen zur Senkung des Verbrauchs, aber auch zur Sicherstellung der Grundversorgung bei einer Energiemangellage geprüft und vorbereitet. Die Bieler Bevölkerung und Unternehmen seien aufgerufen, gemeinsame Anstrengungen zu leisten, um die Energieverschwendung zu reduzieren.Der Bund habe eine Website aufgeschaltet, die laufend über die Energiesituation und die auf Bundesebene getroffenen Massnahmen informiert.

Sie finden diese Informationen unter www.nicht-verschwenden.ch.Der Gemeinderat der Stadt Biel habe angesichts einer drohenden Mangellage bezüglich Gas und Strom einen «Führungsstab Energiemangellage» eingesetzt. In einer ersten Phase werde dieser die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten genau definieren, die zur Bewältigung der aktuellen Herausforderungen notwendig seien und im Fall einer effektiven Mangellage notwendig sein könnten.

Dafür werde er sich insbesondere auf die vom Schweizerischen Städteverband publizierte Liste mit möglichen Energiesparmassnahmen stützen. Diese enthält konkrete Beispiele wie das Zurückfahren der Heizung in öffentlichen Gebäuden.Dieser Führungsstab der Gemeinde steht ausserdem in engem Kontakt mit dem Energie Service Biel/Bienne (ESB), dem führenden Energiedienstleister und Wasserversorger in der Region Biel.

Bei einer Mangellage werde der ESB die vom Bund beschlossenen Massnahmen umsetzen müssen. Er habe auch einen internen Krisenstab zur Bewältigung allfälliger Stromabschaltungen im Winter eingerichtet.

Der ESB sei seit 2013 ein selbständiges Unternehmen im Besitz der Stadt Biel.Die Stadt Biel unterstützt gemeinsam mit den anderen Schweizer Städten die vom Bund lancierte Sensibilisierungskampagne (www.nicht-verschwenden.ch). Sie sei ausserdem bereit, die durch die Energie- und klimapolitische Kommission des Schweizerischen Städteverbands beschlossenen Energiesparmassnahmen umzusetzen.Der Schweizerische Städteverband habe eine Liste publiziert, auf welche Weise die Städte selbst ihre Vorbildfunktion wahrnehmen, Verantwortung übernehmen und Energie einsparen können. Die Liste beinhaltet freiwillige Massnahmen in den öffentlichen Gebäuden, im öffentlichen Raum und im öffentlichen Verkehr.Die Stadt Biel analysiert derzeit diese Liste und werde festlegen, welche Massnahmen sie umsetzen kann.

Festzuhalten sei jedoch, dass die Voraussetzungen von Stadt zu Stadt unterschiedlich sind. Deshalb seien nicht überall dieselben Massnahmen sinnvoll oder umsetzbar.Kleine Einsparungen in den Haushalten bewirken Grosses.

Denn bei über 3,9 Millionen Privathaushalten in der Schweiz sei das Energiesparpotenzial immens. Verschwenden auch Sie mit ein paar einfachen Tipps weniger Ressourcen und Geld:In jedem Unternehmen schlummert Energiesparpotenzial, das je nach Branche unterschiedlich hoch ausfällt.

Unterziehen Sie Ihre Firma einer fachmännischen Betriebsoptimierung (BO) und sparen Sie mit einfachen Massnahmen schon 10 bis 15 % an Energiekosten ein:Hinweis: Mit der Benutzung der Social-Share-Funktion verlassen Sie die Website der Stadt Biel und externe Plattformen können Ihre Daten erfassen und verarbeiten. Mehr Informationen.

Suche nach Stichworten:

Energiesparen: Biel



Newsticker


Kantonspolizei Zürich

A3 Birmensdorf: Fahrzeugbrand in Autobahntunnel


Eidgenössisches Departement für Auswärtige Angelegenheiten

Bundespräsident Cassis in Prag am ersten Treffen der «Europäischen Politischen Gemeinschaft»


Kantonspolizei Bern

A1 Kernenried: Auffahrkollision mit zwei beteiligten Lieferwagen


Medienstelle der SBB

Siegerprojekt für das Areal Kirschloh in Zug steht fest.


Kantonspolizei Thurgau

Kreuzlingen: Bei Verkehrsunfall verletzt