Logo newsbot.ch

Regional

Gemeinsame Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus

2022-09-07 13:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Stadt Zürich will dem Regionalverband Wohnbaugenossenschaften Zürich weiterhin jährliche Beiträge in der Höhe von 80 000 Franken für die Unterstützung städtischer Aktivitäten zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus zusprechen, wie die Stadt Zürich schreibt.

Zusätzlich solle ein Projekt des Verbandes zur Professionalisierung kleinerer und mittlerer gemeinnütziger Wohnbauträgerschaften mit jährlich 37 500 Franken gefördert werden. Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat die Ausrichtung der jährlichen Beiträge bis 2024. Wohnbaugenossenschaften Zürich sei ein als Verein organisierter Regionalverband des Dachverbands «Wohnbaugenossenschaften Schweiz – Verband der gemeinnützigen Wohnbauträger».

Für die Stadt sei der Regionalverband als Interessensvertreter der gemeinnützigen Wohnbauträgerschaften seit Jahren ein wichtiger und verlässlicher, professionell agierender Partner. Der Verband stärkt den gemeinnützigen Wohnungsbau massgeblich, indem er durch die Vermittlung von Liegenschaften zum Wachstum des gemeinnützigen Wohnungsbaus und damit zur Erreichung des «Drittelsziels» beiträgt.

Er unterstützt seine Mitglieder in ihren Anliegen, fördert ihre Vernetzung und stellt den Know-how-Transfer im Sinne der wohnpolitischen Grundsätze der Stadt Zürich sicher. Für diese Aktivitäten will der Stadtrat bis 2024 weiterhin jährliche Beiträge im Umfang von 80 000 Franken ausrichten.Aktuell baut der Regionalverband zudem ein Dienstleistungsangebot für kleinere und mittlere Wohnbauträgerschaften auf, die oftmals nicht über eine eigene Geschäftsstelle verfügen.

Diese Wohnbauträgerschaften sollen gestärkt werden, indem die Leitungsgremien in operativen Aufgaben, wie z. B. bei der Bewirtschaftung, entlastet werden.

Damit würden Ressourcen für die Entwicklung langfristiger Finanz- und Portfolio-Strategien zur Verfügung stehen, was wiederum den Erhalt und die Entwicklung von Wohnraum sichert. Die Initialphase dieses ebenfalls im Sinne der städtischen Ziele stehenden Projekts solle bis 2024 mit zusätzlichen Mitteln von jährlich 37 500 Franken unterstützt werden.

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat die Ausrichtung von insgesamt jährlich 117 500 Franken an Wohnbaugenossenschaften Zürich bis 2024..

Suche nach Stichworten:

Gemeinsame Förderung gemeinnützigen Wohnungsbaus



Newsticker


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Risiken des kontaktlosen Bezahlens


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität – Phishing


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Passwörter auswählen und verwalten


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität – Online-Anlagebetrug


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Malware via SMS