Logo newsbot.ch

Regional

Mitarbeitende sind zufrieden mit Arbeitsinhalten und Arbeitsklima in ihrer Abteilung

2022-09-06 15:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Olten

Keine Ergebnisse gefunden, wie die Stadt Olten berichtet.

Weiter zur Volltextsuche.Wenn Sie unsere Online- oder Abo-Dienste nutzen, Anlässe oder andere Inhalte erfassen möchten usw., benötigen Sie oft ein Benutzerkonto. Es erleichtert Ihnen die Arbeit, und Sie behalten die Übersicht.

Benutzerkonto erstellen Die Stadtverwaltung Olten führte im Sommer 2022 im Zeitraum von Mitte Juni bis Mitte Juli, erstmalig seit mehr als 15 Jahren, eine Mitarbeitendenbefragung durch. Die Umfrage richtete sich an gesamthaft 311 Mitarbeitende über alle fünf Direktionen hinweg; sie war freiwillig und erfolgte anonym.Von den gesamthaft 311 eingeladenen Mitarbeitenden haben 200 an der Befragung teilgenommen.

Dies entspreche einer Rücklaufquote von 64,3 Prozent und sei als sehr erfreulich zu werten. Der Rücklauf sei aufgrund der Beteiligungshöhe repräsentativ und aussagekräftig.

Er erlaubt eine fundierte Einschätzung der Zufriedenheit der Mitarbeitenden innerhalb der Stadtverwaltung.Bei der Konzeption, Durchführung und Auswertung der Ergebnisse der Umfrage zur Mitarbeitendenzufriedenheit wurde die Stadtverwaltung Olten von einem externen Partner, der Empiricon AG in Bern, unterstützt. Empiricon besitzt langjährige Expertise in diesem Themenfeld.

Zu ihren Kunden zählen nicht nur der privatwirtschaftliche, sondern auch der öffentliche Sektor, zum Beispiel Kantone oder öffentliche Verwaltungen.Auch die Möglichkeit zur Partizipation sowie vorherrschende Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit werden mit jeweils 73 von 100 Punkten als positiv eingestuft. Dabei werden insbesondere Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit innerhalb der eigenen Direktion mit 76 von 100 möglichen Punkten als gut bewertet.

Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit innerhalb der eigenen Abteilung werden mit 81 Punkten sogar als sehr positiv beurteilt.«Es freut uns enorm, identifizieren sich so viele Mitarbeitenden mit ihrer Tätigkeit und bereitet sie ihnen Freude. Auch das mit durchwegs gut bis sehr gut bewertete Arbeitsklima innerhalb der Abteilungen sei mit gesamt 80 Punkten sehr erfreulich.

Damit sei eine sehr gute Basis geschaffen, um auch mögliche Herausforderungen und Chancen in der Zukunft gemeinsam im Team meistern zu können», freut sich Stadtpräsident Thomas Marbet.Verbesserungspotenziale ergeben sich insbesondere im Bereich Information mit 60 von 100 möglichen Punkten. Der Wunsch nach mehr Transparenz innerhalb der Stadtverwaltung Olten war bei den Teilnehmenden aller Direktionen nahezu gleich stark ausgeprägt.Ebenfalls nur tiefere Werte liessen sich in den Bereichen Entlöhnung und Personalentwicklung (mit 57 beziehungsweise 66 Punkten) erzielen.

Auch die Situation am Arbeitsplatz, welche Arbeitsmittel, Infrastruktur und Arbeitsbedingungen umfasst, wurde mit 68 Punkten als eher tiefer eingestuft. Hierbei seien jedoch mitunter grössere Schwankungen von Direktion zu Direktion ersichtlich.

Potenziale ergeben sich ebenfalls hinsichtlich der Arbeitsanforderungen (mit 69 von 100 Punkten), das heisst bei der Verteilung der Arbeitslast, sowie der Möglichkeit, die Arbeit zeitgerecht in der geforderten Qualität zu verrichten. Auch das Arbeitsklima innerhalb der Stadtverwaltung Olten sei mit 65 von 100 Punkten im Vergleich zum als sehr gut bewerteten Arbeitsklima innerhalb der eigenen Abteilung eher niedriger gewertet.Das Commitment zeigt, in welchem Ausmass sich die Mitarbeitenden mit den übergeordneten Zielen beziehungsweise Strategien identifizieren, welche Arbeitgebertreue sie zeigen und welchen grundsätzlichen Leistungswillen sie auf-weisen.

Das Zugehörigkeitsgefühl der Befragten innerhalb der Stadtverwaltung weist erfreuliche 82 von 100 Punkten auf und könne somit als hoch eingestuft werden. Das Commitment könne vor allem durch die mit 90 Punkten sehr hohe Leistungsbereitschaft positiv beeinflusst werden.Im Work Engagement zeigen sich Begeisterung für die Arbeit und das Verständnis über den persönlichen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Stadtverwaltung Olten.

Auch dieses sei mit erfreulichen 84 Punkten als sehr gut einzustufen.Die Arbeitszufriedenheit gibt Auskunft darüber, inwieweit die erwartete Arbeitssituation der Mitarbeitenden mit der angetroffenen Arbeitssituation übereinstimmt. Die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden innerhalb der Stadt Olten lasse sich mit 70 von 100 Punkten als grundsätzlich gut einschätzen.Das Führungsgremium aus Stadtrat und Direktionsleitenden werde in den kommenden Monaten mögliche Handlungsfelder eruieren und priorisieren.

Dies erfolgt in engem Austausch und unter Mitwirkung der Betriebskommission. Auch die Abteilungsleitenden werden in den Prozess mit eingebunden.

Selbstverständlich habe auch der Personalverband die Möglichkeit, sich einzubringen.Sie besuchen unseren Webauftritt mit dem Internet Explorer. Dieser veraltete Browser stellt die Webseiten möglicherweise nicht korrekt dar und könne Sicherheitsprobleme verursachen.

Am besten wechseln Sie sofort auf einen aktuellen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge, Safari, Firefox oder Opera.Das von Ihnen aufgerufene Formular lasse sich mit dem Internet Explorer leider nicht darstellen. Der Internet Explorer stellt einige Webseiten nicht korrekt dar und könne Sicherheitsprobleme verursachen.

Bitte wechseln Sie auf einen aktuellen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge, Safari, Firefox oder Opera.Wir verwenden eine Webstatistik, um herauszufinden, wie wir unser Webangebot für Sie verbessern können. Alle Daten werden anonymisiert und in Rechenzentren in der Schweiz verarbeitet.

Mehr Informationen finden Sie unter “Datenschutz“..

Suche nach Stichworten:

Olten Mitarbeitende Arbeitsinhalten Arbeitsklima Abteilung



Newsticker


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Risiken des kontaktlosen Bezahlens


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität – Phishing


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Passwörter auswählen und verwalten


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität – Online-Anlagebetrug


Kantonspolizei Freiburg

Cyberkriminalität - Malware via SMS