Logo newsbot.ch

Blaulicht

Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot

  • Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot
    Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot (Bild: Air Zermatt)
  • Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot
    Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot (Bild: Air Zermatt)
  • Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot
    Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot (Bild: Air Zermatt)
  • Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot
    Air Zermatt evakuiert zahlreiche Menschen in Bergnot (Bild: Air Zermatt)
2022-08-03 13:39:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Air Zermatt

Die Rettungscrews der Air Zermatt haben ein intensives Wochenende hinter sich, wie die Air Zermatt schreibt.

Die Oberwalliser Flugretter wurden von Freitag bis Sonntag zu insgesamt 34 Notfällen gerufen. Die Einsätze verteilten sich dabei sowohl auf die Berge wie auch auf die Talebene.

Doch die Air Zermatt registrierte auffallend viele Evakuierungen in den Bergen.Evakuierungen am Breithorn, am Silbersattel, am Weissmies oder unter anderem auch auf der Dufourspitze. Dorthin wurde eine Rettungscrew der Air Zermatt am Samstagnachmittag gerufen, als eine Seilschaft Hilfe benötigte.

Als die Flugretter die in Not geratene Seilschaft erreichten, lehnte diese jede Hilfe ab. Abends gegen 20.00 Uhr habe dieselbe Seilschaft erneut einen Notruf abgesetzt.

Die Air Zermatt konnte die erschöpften Bergsteiger unverletzt retten.Selbst in Dunkelheit wurde die Air Zermatt am Wochenende zu Evakuierungen gerufen. So rückten die Luftretter zu einer Nachtrettung am Fiescherhorn sowie zu einer weiteren Nachtrettung beim Gemmi-Klettersteig in Leukerbad aus.Ausserdem wurden die Retter der Air Zermatt am Wochenende zu mehreren Spalteneinsätzen gerufen.

So stürzte beispielsweise ein Berggänger beim Triftgletscher unterhalb der Wellenkuppe acht Meter in eine Gletscherspalte. Wegen starken Winden musste der Helikopter die Rettungsspezialisten rund 100 Meter oberhalb der Spalte absetzen.

Der Alpinist konnte jedoch unverletzt aus der Spalte befreit werden.Bei einem weiteren Spaltenunfall stürzte eine Frau beim Abstieg vom Stecknadelhorn in Richtung Bordierhütte rund 20 Meter in eine Spalte. Glücklicherweise hatte die Frau zwei Eisschrauben, einen Pickel und Steigeisen im Gepäck.

Während dreier Stunden habe sie mithilfe dieser Ausrüstung gekämpft, um sich selbstständig aus der Spalte zu befreien. Mit Erfolg.

Die Luftretter konnten die Frau unverletzt ins Tal fliegen.Am Samstagmorgen wurden die Retter der Air Zermatt ausserdem zu einem tragischen Einsatz am Weisshorn gerufen. Ein junger Bergsteiger stürzte am Weisshorn mehrere hundert Meter ab.

Die Einsatzkräfte konnten nur mehr den Tod des jungen Bergsteigers feststellen.Am Freitagnachmittag kam ein Fahrzeug auf der Blattenstrasse oberhalb Naters aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug rollte mehrere Meter einen Abhang hinunter, überschlug sich und kam dann auf einer Wiese zum Stehen.

Drittpersonen alarmierten umgehend die Rettungskräfte. Beim Unfall verletzten sich drei Personen.

Die Air Zermatt flog den Fahrer ins Spital nach Sitten.Am Sonntagnachmittag ereignete sich in Gampel ein Verkehrsunfall, bei dem gleich zwei Helikopter der Air Zermatt im Einsatz standen. Ein Personenwagen fuhr zwei Fussgänger an.

Eine Person wurde dabei schwer, die andere Person mittelschwer verletzt. Die Air Zermatt flog die beiden Personen mit je einem Helikopter ins Inselspital nach Bern.Alle Preise verstehen sich in CHF inklusive MWST exkl.

Versandkosten..

Suche nach Stichworten:

Zermatt Air Zermatt evakuiert Bergnot



Newsticker


Kantonspolizei Basel-Landschaft

Mann durch Messerstiche verletzt – die Polizei sucht Zeugen


Kantonspolizei Thurgau

Kreuzlingen: Mann verstorben, Zeugen gesucht


Kantonspolizei Bern

Rapperswil: Carport und zwei Autos in Brand geraten


Kantonspolizei Zürich

Wallisellen: Vermisstmeldung


Kantonspolizei St. Gallen

Rheineck: Versuchter Raub – Zeugenaufruf