Logo newsbot.ch

Regional

Absolutes Feuerverbot in Graubünden

2022-07-22 08:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Wegen der grossen Gefahr von Wald- und Flurbränden erlässt das Amt für Wald und Naturgefahren ein absolutes Feuerverbot, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden meldet.

Vorderhand nicht vom Verbot betroffen seien das Unterengadin, Oberengadin, Münstertal und Samnaun.In den vom Verbot betroffenen Gebieten seien sämtliche Feueraktivitäten im Freien untersagt. Davon ausgenommen sei der Siedlungsraum.

Dieser umfasst alle rechtskräftigen Bauzonen sowie vollständig von Bauzonen umschlossene Flächen gemäss Vorgabe der Gemeinden. Die Gemeinden werden und haben bereits eigene Feuerverbots-Bestimmungen erlassen, welche auch den Siedlungsraum betreffen können.

Diese seien speziell zu beachten!Für die kommenden Tage werde weiterhin warmes Sommerwetter vorhergesagt. Damit steigt die Gefahr von Wald- und Flurbränden in Graubünden weiter an.

Seit mehreren Wochen seien ergiebige Niederschläge ausgeblieben. Zudem haben schönes Sommerwetter und windreiche Tage die Waldböden und das Unterholz sehr stark austrocknen lassen.

Feuer können bei diesen Bedingungen leicht ausser Kontrolle geraten und sich sehr schnell ausbreiten. Eine Entspannung der akuten Trockenheit sei nicht in Sicht.

Isolierte Gewitter, auch wenn diese kurzzeitig sehr heftig ausfallen, reichen dafür nicht aus..

Suche nach Stichworten:

alle Absolutes Feuerverbot Graubünden



Newsticker


Kantonspolizei Basel-Landschaft

Mann durch Messerstiche verletzt – die Polizei sucht Zeugen


Kantonspolizei Thurgau

Kreuzlingen: Mann verstorben, Zeugen gesucht


Kantonspolizei Bern

Rapperswil: Carport und zwei Autos in Brand geraten


Kantonspolizei Zürich

Wallisellen: Vermisstmeldung


Kantonspolizei St. Gallen

Rheineck: Versuchter Raub – Zeugenaufruf