Logo newsbot.ch

Regional

Kasernenwiese in Zürich grösstenteils wieder frei zugänglich

Kasernenwiese in Zürich grösstenteils wieder frei zugänglich
Kasernenwiese in Zürich grösstenteils wieder frei zugänglich (Bild: Kanton Zürich)

2022-07-11 10:05:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Ab Dienstag, 12. Juli, wird auf der Kasernenwiese in Zürich der Sicher­heitszaun zurückgebaut, wie der Kanton Zürich mitteilt.

Damit sei die Wiese grösstenteils wieder frei zugänglich. Zudem habe der Regierungsrat entschieden, die Räumlichkeiten der Polizeikaserne solange in Gebrauchsleihe der Stadt zu überlassen, bis das konkrete Baurechtsprojekt abgeschlossen ist.

Mit dem Umzug ins Polizei- und Justizzentrum Zürich (PJZ) braucht die Kantonspolizei sowohl das provisorische Polizeigefängnis (Propog) als auch die anderen Gebäude auf dem Kasernenareal nicht mehr für eigene Zwecke. Der Kanton Zürich habe nun entschieden, den Sicherheitszaun, der das Propog umgibt, ab Dienstag, 12. Juli, zurückzubauen.

Damit werde ein Grossteil der Kasernenwiese wieder frei zugänglich sein. Der Rückbau des Propog sei ab dem ersten Quartal 2023 geplant.

Danach sei die Kasernenwiese wieder vollständig frei zugänglich. Regierungsrat Martin Neukom, Baudirektor, hält dazu fest: «Der Bevölkerung wurde versprochen, dass das Kasernenareal nach dem Bau des PJZ geöffnet wird.

Ich freue mich sehr, dass wir dieses Versprechen jetzt in die Tat umsetzen können.»  Die Stadt Zürich übernimmt neu die Bewirtschaftung des südlichen Teils der Kasernen­wiese. «Die Bevölkerung könne nun auch diesen Bereich als öffentliche Parkanlage nutzen.

Damit seien wir dem jahrzehntealten Ziel, das ganze Areal der Bevölkerung zugänglich zu machen, einen deutlichen Schritt nähergekommen», freut sich Stadtrat Daniel Leupi, Vorsteher Finanzdepartement, über die weitere Öffnung und gesteigerte Aufenthaltsqualität auf dem Areal. Der nördliche Teil der Kasernenwiese sowie der Zeughausinnenhof seien bereits öffentlich zugänglich und werden ebenfalls durch die Stadt Zürich unterhalten.Für die beiden Gebäude Polizeikaserne und Zeughaus 4 seien nach dem Auszug der Kantonspolizei Zwischennutzungen geplant.

Organisation und Management der Zwischen­nutzung beider Liegenschaften werden durch die Raumbörse Dynamo der Sozialen Dienste der Stadt Zürich übernommen. Für das Zeughaus sei der Start für November 2022 und für die Polizeikaserne für März 2023 geplant.

Beide Zwischennutzungen seien bis zum Oktober 2026 befristet. Derweil der Kanton der Stadt Zürich die Zeughäuser im Baurecht bereits abgegeben habe (Medienmitteilung vom 31. Januar 2020), seien die Verhandlungen für die geplante Baurechtsabgabe der Polizeikaserne zwischen Kanton und Stadt noch nicht abgeschlossen.Als Grundlage für die Zwischennutzung dient der Masterplan «Zukunft Kasernenareal Zürich».

Die beiden denkmalgeschützten Gebäude sollen einerseits der Bevölkerung für Begegnung und Kultur offenstehen. Ebenso seien Räume zur Förderung von Kunst, Kultur, Gewerbe und Innovation sowie für soziale Projekte vorgesehen.

Bei der Auswahl der Nutzenden und der Ausrichtung des Angebots seien die Raumbörse, Kultur Zürich und Stadtentwicklung Zürich beteiligt. In die Militärkaserne solle dereinst das Bildungszentrum für Erwachsene einziehen.

Im Erd­geschoss entstehen überwiegend publikumsorientierte Nutzungen. Die Projektierung könne Ende dieses Jahr abgeschlossen werden.

Das kantonale Hochbauamt plant, das Bau­gesuch im ersten Quartal 2023 einzureichen. In den kommenden Monaten finden im historischen Gebäude bereits einige Rückbauarbeiten statt, die unabhängig von der zukünftigen Nutzung ausgeführt werden müssen..

Suche nach Stichworten:

Kasernenwiese grösstenteils zugänglich



Newsticker


Kantonspolizei Thurgau

Tägerwilen: Beim Baden verunglückt


Kanton Basel-Landschaft

Sportamt Baselland: 50 Jahre Einsatz für die Sportförderung


Kantonspolizei Solothurn

Olten: Motorradfahrer und dessen Mitfahrerin ziehen sich bei Kollision mit Auto schwere Verletzungen zu


Stadt Zürich

Sensoren-Tests auf zwei Zürcher Plätzen


Kanton Basel-Landschaft

Hemmiken: Belagsarbeiten an der Ausserdorfstrasse