Logo newsbot.ch

Regional

Aussenminister Kuleba besucht Regierungsrätin Hasler

Aussenminister Kuleba besucht Regierungsrätin Hasler
Aussenminister Kuleba besucht Regierungsrätin Hasler (Bild: Fürstentum Liechtenstein)

2022-05-26 15:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Regierungsrätin Dominique Hasler empfing am Donnerstag, 26. Mai 2022 den ukrainischen Aussenminister Dmytro Kuleba in Vaduz, um die aktuelle Lage in der Ukraine zu besprechen, wie das Fürstentum Liechtenstein berichtet.

Der Besuch des ukrainischen Aussenministers sei Ausdruck der engen bilateralen Beziehungen und der gelebten Solidarität Liechtensteins gegenüber der ukrainischen Bevölkerung und Regierung. Regierungsrätin Hasler unterstrich im gemeinsamen Gespräch das konsequente und verantwortungsvolle Handeln der Regierung in den Bereichen Sanktionspolitik, humanitäre Hilfe und Aufnahme von geflüchteten Personen.

Zugleich betonte sie, dass die Ukraine und deren Bevölkerung weiterhin auf die liechtensteinische Unterstützung zählen können. Im Rahmen seines Aufenthalts in Liechtenstein stattete Aussenminister Kuleba zudem S.D.

dem Erbprinzen einen Höflichkeitsbesuch ab.Mittlerweile dauert der russische Angriffskrieg bereits mehr als drei Monate. Beim Treffen mit ihrem ukrainischen Amtskollegen verurteilte Regierungsrätin Hasler die russische Aggression, die eine eklatante Verletzung des allgemeinen Gewaltverbots und der souveränen Gleichheit aller Staaten darstellt, erneut aufs Schärfste.

"Liechtenstein sei nicht nur einer der Staaten, der die Ukraine seit Beginn des Angriffskriegs entschlossen unterstützt, sondern auch ein konsequenter Verfechter der strafrechtlichen Ahndung der in der Ukraine begangenen Gräueltaten" so Regierungsrätin Hasler. Aussenminister Kuleba bedankte sich ausdrücklich bei Liechtenstein für die wertvolle Unterstützung, die seitens der Ukraine sehr geschätzt werde.Liechtenstein machte von Anfang an klar, dass es Teil der geschlossenen europäischen Antwort auf die russische Aggression ist, indem es die EU-Sanktionen vollständig autonom umsetzt.

Seine Solidarität zeigt Liechtenstein auch im Bereich der humanitären Hilfe. Durch die rasche Bereitstellung von Hilfsgeldern und die Einholung zusätzlicher Mittel beim Landtag unterstützte die Regierung die notleidende ukrainische Bevölkerung.

Weitere Unterstützungsmassnahmen seien geplant. Ergänzt werde die staatliche Unterstützung durch das beachtliche private humanitäre Engagement.

Liechtenstein gewährt zudem Flüchtenden aus der Ukraine Schutz. Regierungsrätin Hasler betonte im Gespräch mit dem ukrainischen Aussenminister, dass sie der raschen schulischen Integration der Kinder und Jugendlichen aus der Ukraine besondere Aufmerksamkeit beimisst.Regierungsrätin Hasler nutzte den gemeinsamen Austausch, um auf die Bedeutung eines funktionierenden Multilateralismus hinzuweisen.

Der Angriffskrieg in der Ukraine trug zu einer weiteren Polarisierung und zugleich Lähmung in wichtigen Internationalen Organisationen bei. Das trifft auch auf den UNO-Sicherheitsrat zu.

Die Veto-Initiative Liechtensteins, die unlängst von UNO-Generalversammlung im Konsens angenommen wurde, sei eine Antwort darauf. Sie stärkt die UNO-Generalversammlung und gibt den einzelnen Mitgliedsstaaten in Situationen, in denen der Sicherheitsrat durch ein Veto handlungsunfähig ist, eine Stimme.Vaduz (ots) - Die Regierung habe die öffentliche Konsultation zur Klimastrategie 2050 gestartet und gleichzeitig den Vernehmlassungsbericht betreffend die Abänderung des Emissionshandelsgesetzes zur Erhöhung des Klimaziels 2030 verabschiedet.

Folgen des Klimawandels auch in Liechtenstein spürbar Laut dem Weltklimarat führt die zunehmende Erderwärmung immer häufiger zu Wetterextremen wie Starkniederschlägen, ...Vaduz (ots) - Das Amt für Kommunikation habe am 20. Mai entschieden, dass der Businessplan der Trion Space AG den gestellten Anforderungen entspricht, und habe den Frequenznutzungsvertrag zwischen der Trion Space AG mit Sitz in Liechtenstein und der Rivada AG beziehungsweise der Rivada Space Networks GmbH als neue Betreiberin des Satellitennetzwerkes genehmigt. Damit sei ein weiterer Meilenstein im ...Vaduz (ots) - Am Samstag, 21. Mai und Sonntag, 22. Mai, konnten sich 18 J+S Leiterinnen und 11 J+S Leiter im Schulzentrum Mühleholz II die Grundlagen des J+S Kindersports aneignen.

Das erfahrene Expertenteam mit Kursleiter Wolfgang Meier, Kindersport Experte, stellte ein praxisorientiertes Programm zusammen, durch ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Aussenminister Kuleba Regierungsrätin Hasler



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Bern: Mit Beil bewaffneter Mann festgenommen



Ramsen: Polizei sucht Zeugen zu vermummtem Mann in Ramsen


Kantonspolizei Bern

Büren an der Aare: Motorradfahrer bei Frontalkollision schwer verletzt


Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

Staatssekretärin Martina Hirayama am SwissCore Annual Event in Brüssel


Fürstentum Liechtenstein

Verhandlungen zu einem Abkommen über den Austausch von Spielsperren zwischen Liechtenstein und der Schweiz abgeschlossen