Logo newsbot.ch

Vermischtes

KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist

  • KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist
    KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist (Bild: Bio Aktuell)
  • KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist
    KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist (Bild: Bio Aktuell)
  • KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist
    KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist (Bild: Bio Aktuell)
  • KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist
    KAGfreiland: Warum Bio nicht gleich Bio ist (Bild: Bio Aktuell)
2021-11-25 18:10:13
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bio Aktuell

Egal ob in der Schweiz oder im Ausland: Nutztiere, welche auf einem Biohof gehalten werden, führen ein besseres und artgerechteres Leben als bei der konventionellen Nutztierhaltung, wie Bio Aktuell schreibt.

Trotzdem seien Schweizer Nutztiere besser dran als Kuh, Schwein, Huhn und Co. in unseren Nachbarländern.

Gerade Schweine und Hühner haben auf Schweizer Biohöfen nicht nur mehr Platz zur Verfügung, sondern leben auch in kleineren Gruppen als die Bionutztiere in der EU. Während in der Schweiz in einem Biobetrieb höchstens 500 Masthühner in einer Gruppe leben dürfen, schreibt die EU-Bioverordnung eine maximale Gruppengrösse von 4800 Hühnern vor.Unterschiede finden sich auch im Preis: Importierte tierische Produkte seien oftmals günstiger als Schweizer Bioprodukte.

Möchte man aber beim Konsum auf die Nachhaltigkeit und das Tierwohl achten, sei es ratsam, etwas tiefer ins Portemonnaie zu greifen um den Schweizer Biolabels Vorrang zu geben. Mehr dazu gibt es im neuesten Magazin von KAGfreiland.

Masthuhn im Gras. Foto: zVg, KAGfreiland Hinweis: Dies sei eine tagesaktuelle Meldung.

Sie werde nicht aktualisiert. In Zusammenarbeit mit den kantonalen Bildungs- und Beratungszentren.

Adressen (Rubrik Adressen) .

Suche nach Stichworten:

Platz KAGfreiland: Bio Bio



Newsticker


Kantonspolizei Solothurn

Autobahn A1 bei Boningen: Sieben Autos und zwei Lastwagen an Verkehrsunfällen beteiligt - drei Personen leicht verletzt


Kantonspolizei St. Gallen

Kirchberg: Auto kollidiert mit Motorrad


Kantonspolizei St. Gallen

Grabs: Paketdieb ermittelt – Wem gehören die Pakete?


Bundesamt für Kommunikation

Bundesrätin Sommaruga plädiert am UN Internet Governance Forum für eine nachhaltige und soziale Digitalisierung


Bundesamt für Energie

Schweizer Lichtmarkt 2020: Marktanteil von LED wächst weiter