Logo newsbot.ch

National

Cyberangriff auf EasyGov

2021-10-21 11:45:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Swiss Federal Council

Bern, 21.10.2021 - Kriminellen Hackern ist es mutmasslich gelungen, eine Liste mit Namen von bis zu 130’000 Unternehmen zu entwenden, welche über die Plattform EasyGov im Jahr 2020 einen Covid-19-Kredit beantragt hatten, writes the Swiss Federal Council.

Weitere Daten ausser den Firmennamen wurden nach heutiger Erkenntnis nicht gestohlen. Das SECO, als Betreiberin von Easy-Gov, hat Sofortmassnahmen ergriffen und eine Untersuchung eingeleitet.

Über die Web-Plattform www.easygov.swiss gelang es im August 2021 kriminellen Hackern mittels einer automatisierten Abfrage, mutmasslich eine Liste mit Namen von bis zu 130’000 Unternehmen zu stehlen. Diese Unternehmen hatten im Jahr 2020, auf dem Höhepunkt der pandemiebedingten Wirtschaftskrise, einen Covid-19-Kredit beantragt.

Nicht betroffen sind jene Firmen, welche den Kredit schon vollständig zurückbezahlt haben, sowie alle vertraulichen Unternehmensdaten wie Bankverbindung, IBAN-Nummer, Kontaktpersonen, etc. Der Kreditbetrag als Teil der angegriffenen Datensammlung wurde von den Hackern nicht abgegriffen.

Die Daten der auf EasyGov registrierten Unternehmen sind ebenfalls nicht betroffen. Gemäss Analyse des Access-Logs (Zugriffe) von EasyGov wurde ein Angriff mit bis zu 544’000 Zugriffen pro Tag zwischen dem 10. bis 22. August 2021 festgestellt.

Total wurden im August 1.3 Mio. Abfragen getätigt.

Dabei wurden anhand der UID-Nummern eine automatisierte Abfrage durchgeführt und es konnte mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Liste der Firmen erstellt werden, die einen Covid-19-Kredit beantragt und noch nicht zurückbezahlt haben.Das SECO, als Betreiberin von EasyGov, hat sofort reagiert. Die attackierte Web-Schnittstelle konnte innerhalb von wenigen Minuten geschlossen werden.

Die eingesehenen Daten wurden vom Server entfernt und der verwendete Prozess auf EasyGov vollständig deaktiviert. Der betroffene Korrekturprozess von Covid-19-Kreditanträgen stand den Unternehmen im öffentlichen Bereich von EasyGov ohne Login zur Verfügung.

Im geschützten Bereich (d.h. mit Login) ist eine solche automatisierte Abfrage ausgeschlossen.

Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit NCSC unterstützt und berät das SECO in diesem Fall. Die Untersuchungen werden vom SECO mit Hochdruck vorangetrieben.

Weitere Sicherheitslecks sind dem SECO nicht bekannt.EasyGov ist der Online-Schalter für Unternehmen. Dank dieser Plattform können Behördengänge einfach, schnell und effizient abgewickelt werden.

Die Plattform ermöglicht Unternehmen das elektronische Abwickeln von Bewilligungs-, Antrags- und Meldeverfahren an einem einzigen Ort. EasyGov entlastet und spart Kosten bei den Unternehmen und bei den Behörden.

EasyGov ist seit seiner Lancierung Ende 2017 bis zu diesem Vorkommnis von Cyberangriffen verschont geblieben. Der Cybersicherheit wird bei EasyGov ein hoher Stellenwert zugemessen.

Der erfolgte Cyberangriff wird umfassend untersucht und alle erforderlichen Massnahmen getroffen, damit die Plattform in Zukunft auch im öffentlichen Bereich (ohne Login) sicher ist.Fabian Maienfisch, Stv. Leiter Kommunikation und Mediensprecher, Staatssekretariat für Wirtschaft SECOTel.

+41 58 462 40 20, fabian.maienfisch@seco.admin.ch.

Suche nach Stichworten:

alle Cyberangriff EasyGov



Newsticker


Swiss Federal Council

New psychoactive substances: 12 individual substances and one substance group added to the Narcotics List


Swiss Federal Council

34.5% rise in overnight stays in the Swiss hotel sector during the 2021 summer season


Swiss Federal Council

Coronavirus: Federal Council tightens measures against the pandemic


Swiss Federal Council

Federal Council initiates consultation on automatic exchange of information with twelve more partner states


Swiss Federal Council

Specialist information