Logo newsbot.ch

Blaulicht

Tourenganger sturzt in Nordwand des Breithorns: Rettungseinsatz erfolglos in den Alpen

Bei einem tragischen Bergunfall am Breithorn ist ein Alpinist ausgerutscht und über 300 Meter in die Tiefe gestürzt. Trotz sofortigem Rettungseinsatz konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Die schwierigen Bedingungen in den Alpen machen solche Tragödien immer wieder möglich.

  • Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt
    Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt (Bild: Kantonspolizei Wallis)
  • Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt
    Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt (Bild: Kantonspolizei Wallis)
  • Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt
    Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt (Bild: Kantonspolizei Wallis)
  • Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt
    Zermatt: Eine Person auf Skitour verunglückt (Bild: Kantonspolizei Wallis)
2024-05-19 18:00:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Wallis

Heute Mittag kurz vor 11:00 Uhr befuhren drei Tourenganger die Nordwand des Breithorns. An einer vereisten Stelle rutschte das Opfer aus und sturzte in der Folge zirka 300 Meter in die Tiefe. Die beiden Begleitpersonen beobachteten den Sturz und alarmierten sofort die Rettungskrafte. Diese konnten nur noch den Tod des gesturzten Alpinisten feststellen.

Rettungseinsatz erfolglos

Die Rettungskrafte waren rasch vor Ort, jedoch konnte fur den gesturzten Alpinisten nichts mehr getan werden. Der schwierige Zugang zur Nordwand erschwerte die Bergung des Opfers. Die Identitat des Verungluckten wurde noch nicht offentlich bekannt gegeben.

Die Bergrettung war mit einem Hubschrauber im Einsatz, um nach anderen eventuell in Not geratenen Bergsteigern Ausschau zu halten. Die Bedingungen in den Bergen waren aufgrund des schlechten Wetters und der vereisten Stellen außerst schwierig.

Tragodien in den Alpen

Tragische Unfalle wie dieser ereignen sich immer wieder in den Alpen, die fur ihre gefahrlichen Bedingungen bekannt sind. Bergsteiger und Tourenganger sollten stets gut vorbereitet sein und die Risiken im Hochgebirge ernst nehmen, um Unfalle zu vermeiden.

(Quelle:Kantonspolizei Wallis Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Tourenganger Nordwand Breithorns: Rettungseinsatz erfolglos Alpen